internationales schwimmfest werdohl

Einen guten Platz im Mittelfeld der Mannschaftswertung konnte der TUS Neuenrade beim 33. internationalen Schwimmfest in Werdohl verbuchen. Die gestarteten 10 Schwimmerinnen und /-er zur Freude des Trainers erschwammen sie 21 persönliche Bestzeiten. Was bei den Medaillen mit 2 goldenen, 5 silbernen und einer bronzenen Medallie zu Buche schlug. Jeder der Teilnehmer konnte aber auch mit seiner Platzierung, bei dem starken Starterfeld zufrieden sein.

 

Die Ergebnisse im einzelnen:

 

Sarah Christiani (2003) je 50 m Freistil Vorlauf Platz 12 mit BZ in 0:36,70 sec., Brust Platz 6 in 0:52,80 sec., Rücken Platz 8 in 0:45,25 sec. und 100 m Brust Platz 5 in 2:00,84 min.

 

Emily Cramer (2004) je 50 m F Vorlauf Platz 14 mit BZ in 0:41,56 sec., B Platz 10 mit BZ in 0:47,48 sec., Schmetterling Platz 10 mit BZ in 0:41,14 sec. und je 100 m B in 1:49,78 min, Lagen mit BZ in 1:45,02 min.

 

Carina Gröschner (2001) je 50 m F Vorlauf Platz 10 in 0:50,38 sec., S mit BZ Platz 10 in 0:53,60 sec., 100 m Lagen Platz 7 in 2:07,04 min. und 200 m F Platz 7 mit BZ in 4:06,49 min.

 

Zoe-Larissa Holzkamp (2004) alle Starts mit BZ, je 50 m F Vorlauf Platz 9 in 0:37,22 sec., B Platz 5 in 0:45,51 sec., S Platz 8 in 0:40,04 sec., je 100 m F Platz 9 in 1:28,91 min. und B Platz 5 in 1:42,03 min.

 

Alexa Lauke (2002) je 50 m F Vorlauf Platz 17 in 0:34,82 sec., R - Platz 7 in 0:43,44 sec., S Platz 11 in 0:37,67 sec. und 100 m F Platz 5 in 1:18,93 min.

 

Leonie Schnelle (2002) je 50 m F Vorlauf Platz 19 in 0:37,81 sec., B Platz 12 in 0:46,20 sec., S Platz 15 in 0:41,21 sec., je 100 m S Platz 7 in 1:39,62 min. und L Platz 8 in 1:34,61 min.

 

Kirill Bojko (2007) Platz 3 der Jahrgangswertung männlich, je 50 m F Platz 2 in 0:43,85 sec., B Platz 2 mit BZ in 0:56,33 sec., je 100 m F mit BZ Platz 2 in 1:39,80 min., B Platz 1 mit BZ in 2:05,99 min. und 200 m B Platz 1 mit BZ in 4:17,15 min.

 

Marcel Cordes (1991) 200 m B mit BZ Platz 2 (im Jg 1999 und älter) in 2:55,05 min., 100 m R Platz 7 in 1:09,77 min. und 50 m S Platz 11 in 0:29,56 sec.

 

Götz Hübenthal (1967) 50 m B Platz 22 (im Jg 1999 und älter) in 0:42,21 sec., 100 m B Platz 14 in 1:36,39 min., 200 m B Platz 7 in 3:26,77 min. und 200 m L Platz 11 in 3:20,44 min.

 

Marcellus Tiffe (2006) alle Starts mit BZ, je 50 m F Vorlauf Platz 8 in 0:39,24 sec., B Platz 5 in 0:50,94 sec., je 100 m B Platz 3 in 1:50,63 min., L Platz 4 in 1:41,80 min. und 200 m B Platz 2 in 3:55,56 min.

 

Paltz 10 erreicht die Staffel über 4 x 100 m Freistil in 6:06,96 min. mit Alexa Lauke, Sarah Christiani, Leonie Schnelle und Carina Gröschner

 

 

Südwestfälische meisterschaften bochum

Am Samstag 01.07.17 war der TUS Neuenrade wieder einmal bei den Südwestfälischen Meisterschaften „ Jahrgänge und offen“ in Bochum-Querenburg vertreten. Diesmal hatten sich Alexa Lauke, Marcel Cordes, Joschua Cramer und Bjarne Kinkel in den vergangenen Wettkämpfen mit Ihren erreichten Zeiten hierfür qualifiziert.
An diesem letzten Wettkampftag vor der Sommerpause verbesserten Alexa, Joschua und Bjarne nochmals, auf der 50 m Bahn, Ihre persönlichen Bestzeiten!
Alexa Lauke (2002) kam über 50 m Freistil in 0:33,55 sec. auf Platz 123 in der offenen Wertung.
Marcel Cordes (1991) sicherte sich mit seiner Zeit über 50 m Freistil in 0:27,93 sec. 51.Platz und schaffte es über 50 m Schmetterling mit einer Zeit von 0:29,18sec. gar auf den 23. Platz der offenen Wertungen seiner Lagen. Jeweils über 50 m Freistil an den Start gingen Joschua Cramer (2000) mit einer Zeit von 0:29,26 sec. das ergab Platz 91 und Bjarne Kinkel (2002) mit einer Zeit von 0:29,38 sec. erschwamm Platz 93.

RUHR GAMES = WATER GAMES

Freitag, 16.06 fuhren 15 Teilnehmer der TuS Schwimmabteilung zu den Water Games ins Westfalenbad nach Hagen. Die ersten weltweiten Water Games wurden im Rahmen der Ruhr Games (über 5000 Jugendliche aus aller Welt) vom NRW-Schwimmverband ausgerichtet. Mannschaften (6-10 Teilnehmer) aus Südafrika, Rumänien und Deutschland mussten von 10Uhr bis 15Uhr 10 verschiedene Wasseraufgaben gemeinsam im Team lösen. Bei Spielen wie Kleiderstaffel, Fangender Eimer, Albert Einstein, Der schiefe Turm von Piesa ging es um die Zusammenarbeit im Team. In insgesamt 10 Spielen waren immer 3 Mannschaften im direkten Vergleich im Wasser. Unsere Teams belegten mit Platz 6 und 9 tolle Platzierungen. Anschließend wurde im 50m Hallenbad noch ein Hindernisparcours aufgebaut, im Action Run konnte alle Jugendlichen ihr Geschick ausprobieren.

Bergstadtschwimmfest lüdenscheid

Wieder ein erfolgreiches Wochenende für den TUS Neuenrade/Schwimmen! Beim 37. Bergstadtschwimmfest in Lüdenscheid gingen 11 Schwimmer/-innen an den Start und konnten ihre persönlichen Leistungen, zum Teil, wieder enorm steigern. Daraus resutierten drei Gold-, eine Silber- und drei Bronzemedaillen. Und eine Staffel die bis auf die Hundertstel genau an den 1988 aufgestellten Vereinsrekord herankam!
Hier nun die Ergebnisse im einzelnen:
Melina Booms (1998) je 50 m Freistil in 0:34,57 Platz 7, Schmetterling in 0:40,71 Platz 8 und 100 m S in 1:39,86 Platz 8 im Jahrgang 2000 und älter
Emily Cramer (2004) je 50 m F in 0:42,79 Platz 18, S in 0:45,53Platz 8 und 100 m S in 1:52,40 Platz 5 ihres Jahrgangs, alles in pers. BZ
Vanessa Hayduk (1993) wurde im Jahrgang 2000 und älter drei mal Erste mit je 50 m F in 0:30,68, S in 0:32,68 und 100 m S in 1:14,26.
Alexa Lauke (2002) je 50 m F in 0:32,25 Platz 5 mit pers. BZ, S in 0:39,09 Platz 4 und 100 m S in 1:33,55 Platz 2 BZ
Katalin Scheffler (2002) belegte auf bei ihren 50 m Starts Platz 7 über F in 0:34,31 und S in 0:42,61
Madita Scheffler (2004) 50 m F Platz 17 mit BZ in 0:40,57, 200 m Brust Platz 3 in 4:01,57 auch mit BZ und 50 m S in 0:46,41 Platz 9
Marcel Cordes (1991) belegte über 50 m F den undankbaren 4. Platz mit BZ in 0:26,84, 50 m S in 0:28,62 gab Platz 3 und 100 m S Platz 5 in 1:06,25
Jendrik Heide (2005) verbesserte seine Zeiten über je 50 m F in 0:37,25 Platz 4 und S in 0:48,61 Platz 6 seines Jahrgangs
Bjarne Kinkel (2002) gelang Platz 3 über 50 m F in 0:28,71 jeweils Platz 4 erschwamm er über 50 m S in 0:34,41 und 100 m S in 1:23,23 hier mit pers. BZ
Andre Zahn (1970) belegt Platz 5über 50 m F in 0:27,74 mit BZ, 100 m F Platz 13 in 1:01,70 und Platz 8 über 50 m S in 0:33,90 mit BZ, alle Platzierungen in Jahrgang 2000 und älter.
Und die 4 x 50 m Freistilstaffel mit Marcel Cordes, Andre Zahn, Bjarne Kinkel und Daniel Zenker belegte Platz 4 mit Bestzeit in 1:51,70

Aqua Magis cup Plettenberg

Beim AquaMagis-Cup in Plettenberg-Böddinghausen schaffte es der TUS Neuenrade mit einer großen bunt gewürfelten Mannschaft in der Mannschaftswertung auf den 4. Platz! Da der ausrichtende SV-Plettenberg 1951 bei diesem Sprintwettkampf auf den Pokal in der Mannschftswertung verzichtet konnten unsere Schwimmerinnen/-er sich über den Pokal für den 3ten Platz freuen! Ein toller Erfolg und Lohn für das fleißige Training der Wintersaison.
Die 14 jungen Schwimmerinnen/-er wurden von 10 Masters kräftig unterstützt. So waren 14 Gold-, 10 Silber-, und 3 Bronzemedaillen und bei den 8 gestellten Staffeln zusätzlich noch 2 Silber- und eine Bronzemedaille, als Lohn für insgesamt 42 persönliche Bestzeiten bei 85 Einzelstarts, erschwommen werden.
Ute Christiani (AK45) je 50 m in BZ Freistil 0:42,00 sec. Platz 4 und Brust 0:51,12 sec. Platz 3
Emily Cramer (2004) je 50 m F 0:44,38 BZ, Brust 0:51,42, Rücken 0:58,74 BZ Schmetterling 0:48,15 BZ und 100 m Lagen 1:50,93 BZ
Marie-Kristin Goebel (1995) 50 m F 0:33,68
Tanja Goebel (1987) 50 m Rücken 0:40,12
Zoe Larissa Holzkamp (2004) je 50 m F 0:39,43 Platz 8, B 0:47,22 Platz 6, R 0:44,71 Platz 6,
S 0:42,80 BZ Platz 5 und 100 m L 1:39,22 Platz7
Malin Kinkel (2008) je 50 m F 0:46,61 Platz 7, B 1:01,87 Platz 9, R 0:58,93 Platz 8 alle Starts in BZ
Alexa Lauke (2002) je 50 m F 0:32,32 BZ Platz 2, R 0:40,58 BZ Platz 5, S 0:39,53 Platz 5, und 100 m L 1:24,49 BZ Platz 2
Katalin Scheffler (2002) je 50 m F 0:34,90 Platz 6, B 0,52,08 Platz 9, R 0:40,32Platz 4, S 0:43,90 Platz 9 und 100 m Lagen 1:35,97 Platz 8
Madita Scheffler (2004) je 50 m F 0:42,18 BZ Platz 13, B 0:50,50 BZ Platz 13. R 0:50,81 BZ Platz 12, S 0:54,10 Platz 13 und 100 m Lagen 1:45,64 BZ Platz 14
Jolina Isabel Schnelle (2005) je 50 m F 0:49,48 Platz 6, B 0:57,15 BZ Platz 5, R 0:57,56 Platz 5, S 0:50,32 BZ Platz 4 und 100 m Lagen 1:55,47 Platz 3
Leonie Schnelle (2002) je 50 m F 0:37,81 Platz 9, B 0:47,46 Platz 5, R 0:42,47 BZ Platz 9, S 0:40,31 Platz 6 und 100 m Lagen 1:32,82 Platz 6
Adriana Strukar (2003) je 50 m F 0:49,37 Platz 15, R 0:52,91 BZ Platz 14, S 0:55,47 BZ Platz 14 und 100 m L 1:59,59 BZ Platz 11
Miriam Tiffe (2002) je 50 m F 0:44,75 BZ Platz 10, R 0:53,51 BZ Platz 11
Lutz Boelter (AK60) je 50 m F 0:37,43, B 0:48,38, 0:48,38, S 0:41,16 und 100 L 1:48,21 jeweils 1 Platz
Marcel Cordes (AK25) je 50 m F 0:27,26 Platz 2, B 0:36,47 Platz 3, R 0:32,29 Platz 1, S 0:29,29 Platz 2 und 100 m L 1:09,71 BZ Platz 2
Martin Goebel (AK55) 50 m F 0:34,02 Platz 1
Silas Guth (2008) je 50 m F 0:58,59 Platz 15, B 0:58,18 Platz 11 und R 1:05,43 Platz 14
Bjarne Kinkel (2002) je 50 m F 0:28,60 Platz 3, B 0:38,11 Platz 2, R 0:36,72 Platz 4, S 0:34,30 Platz 3 und 100 m L 1:16,32 Platz 2 alles in BZ
Thorsten Kinkel (AK40) 50 m F 0:33,05 Platz 2 in BZ
Joscha Scheffler (2007) je 50 m F 0:57,53 BZ Platz 6, R 1:04,19 BZ Platz 5
Marcellus Tiffe (2006) je 50 m 0:41,12 Platz 1, B 0:51,97 BZ Platz 2, R 0:50,44 BZ Platz 1 und 100 m L 1:50,15 Platz 1
Andre Zahn (AK 45) 50 m F 0:27,92 Platz 1, 100 m L 1:16,85 BZ Platz 2
Daniel Zenker (AK 40) je 50 m F 0:29,71 Platz 1, B 0:37,68 Platz 1, R 0:36,65 und 100 m Lagen 1:18,30 Platz 1 alles in BZ
Zusätzlich zu Ihren Einzelstarts gingen noch die folgenden 8 Staffeln an den Start:
Über je 4 x 50 m Freistilstaffel
AK offen:
Marcel Cordes, Daniel Zenker, Martin Goebel und Andre Zahn Platz 5 in 1:59,45 min.
Marie-Kristin Goebel, Sabrina Schulte, Tanja Goebel und Ute Christiani Platz 2 in 2:25,35 min.

Jahrgang 2008 und älter:
Alexa Lauke, Katalin Scheffler, Leonie Schnelle und Zoe Larissa Holzkamp Platz 6 in 2:23,25 min.
Madita Scheffler, Jolina Isabel Schnelle, Adriana Strukar und Emily Cramer Platz 11 in 2:58,52 min

je 50 m Lagenstaffel
AK offen:
Marcel Cordes, Thorsten Kinkel, Daniel Zenker und Andre Zahn Platz 2 in 2:19,10 min.
Tanja Goebel, Ute Christiani, Marie-Kristin Goebel und Sabrina Schulte Platz 3 in 2:46,94 min.
Jahrgang 2008 und älter:
Katalin Scheffler, Zoe Larissa Holtkamp, Leonie Schnelle und Alexa Lauke Platz 6 in 2:45,36 min.
Madita Scheffler, Miriam Tiffe, Emily Cramer und Jolina Isabel Schnelle Platz 9 in 3:16,97 min.

 

Bestzeiten und Vereinsrekorde

Die 27 Wettkampfschwimmer haben im vergangenen Jahr an 19 Wettkämpfen teilgenommen und dabei 786 Starts, darunter 32 Staffelstarts, absolviert. Von diesen Starts wurden 484 Bestzeiten und zehn Vereinsrekorde geschwommen.

Entsprechend stolz zeigten sich der Sportliche Leiter Martin Hayduk und der Vorsitzende Michael Schnelle bei der Jahreshauptversammlung am Wochenende. . „Vielen Dank für Euer Engagement“, bezog Michael Schnelle dabei Schwimmer und Trainer mit ein. „Ihr macht das ganz toll.“

Mit 239 Mitgliedern, und damit 19 mehr als 2016, bleibt diese Abteilung die viertgrößte im TuS. Als Lizenzschwimmer sind 43 (29 Jugendliche / 14 Master) gemeldet, im Breitensport sind 28 tätig. Acht Trainer bilden aus, die Schwimmabteilung stellt zehn Kampfrichter.

Aktiv sind die Schwimmer auch bei der Wassergewöhnung für Kinder; dieses Angebot fand im vergangenen Jahr für Flüchtlingskinder statt. Vier von 26 gehören inzwischen zur Schwimmabteilung. Ab dieser Woche findet ein neuer Kurs statt.

Teilnehmen werden die Neuenrader an den Ruhrgames in Hagen am 16. Juni mit zwei Mannschaften. Neun Mannschaften aus Südafrika, Rumänien und Deutschland nehmen teil. Ausrichten wird man die Stadtmeisterschaft im Freibad am 24. Juni, und die Kreismeisterschaft am 25. Juni. Und: Acht Schwimmer werden bei der Sportlerehrung der Stadt Neuenrade für ihre Leistungen ausgezeichnet.

Bei den anstehenden Wahlen bestätigten die Mitglieder zweiten Vorsitzenden Martin Goebel und den Sportlichen Leiter, Martin Hayduk, einstimmig für eine weitere Amtszeit. Bei der Ehrung der Besten in der Gesamtjahresauswertung wurden 24 Preise vergeben.

Den Pokal für den ersten Platz nahm Marcel Cordes entgegen, Zweitplatzierter war Bjarne Kinkel, Dritte wurde Vanessa Hayduk.

Mai-Pokal Finnentrop

Am 07.05. fuhren 12 Schwimmer/-innen zum 36. Sparkassen-Maipokal nach Finnentrop.
Es wurden 17 Podestplätze und 29 persönliche Bestzeiten erschwommen. Das ergab einen guten 7.ten Platz in der Mannschaftswertung.
Die Ergebnisse im Einzelnen:
Cansu Anac (2006) 100 m Freisil in 1:49,72 min. Rang 8, mit persönlichen BZ über 100 m Brust in 1:54,65 min. und 200 m Lagen in 4:21,99 min konnte sie je eine Silbermedaille erschwimmen.
Emily Cramer (2004) 100 m Freistil in 1:37,13 min. mit toller Verbesserung der BZ Rang 9, 100 m B in 1:50,81 min. Rang 5, 100 m Schmetterling in 2:04,43 min. mit persönlicher BZ wurde mit einer Bronzemedaille belohnt und 200 m Lagen in 4:15,46 min mit BZ Rang 6.
Zoe Larissa Holzkamp (2004) kam je auf Rang 4 über 100 m B in 1:49,60 min. und 100 m Rücken in 1:36,37 min. mit BZ, für 100 m Schmetterling in 1:49,97 min. erhielt sie die Silbermedaille und die Bronzemedaille für 200 m Lagen in 3:29,63 min. BZ.
Für Alexa Lauke (2002) lief es gut, über 100 m Freistil in 1:14,83 min. mit BZ gab es Silber, 100 m Brust mit BZ in 1:30,84 min. Bronze, 100 m Schmetterling in 1:36,43 min. brachte wieder Silber und 200 m Lagen entschied sie mit BZ in 3:05,13 min. sogar für sich mit Goldmedaille.
Madita Scheffler (2004) absolvierte alle ihre Starts mit persönlicher BZ 100 m F in 1:32,12 min. Rang 7, 100 m Brust in 1:51,74 min Rang 6, 100 m Rücken in 1:48,53 min Rang 8 und 200 m Lagen in 3:55,74 min.
Jolina Isabel Schnelle (2005) steigerte sich von Lauf zu Lauf 100 m F in 2:08,78 min. Rang 9, 100 m B in 2:08,78 min Rang 6.100 m S in 1:59,45 min. auf dem undankbaren 4. Platz, abschließend 200 m Lagen in 4:00,72 min. brachte in BZ die Bronzemedaille.
Leonie Schnelle (2002) erschwamm über 100 m F in 1:23,50 min mit BZ Rang 5, 100 m B in 1:45,28 min ebenfalls Rang 5, 100 m S in 1:36,52 min wieder BZ hierfür gabs die Bronzemedaille und leider nur den undankbaren 4. Rang für 200 m Lagen in 3:24,97 min.
Adriana Strukar (2003) landete mit persönlichen BZ jeweils auf Rang 5 für 100 m F in 1:49,54 min. und 100 m B in 2:07,28 min.
Kirill Bojko (2007) überzeugt mit persönlichen BZ über 100 m F in 1:42,23 min Rang 4 und 100 m Rücken in 2:02,25 min. Rang 6
Marcel Cordes (1991) absolvierte 100 m F in 1:00,34 min. Rang 8, 100 m R in 1:11,63 min Rang 7 und 100 m Schmetterling mit BZ in 1:06,03 min. hierfür gab es die Bronzemedaille.
Bjarne Kinkel (2002) zeigte Steigerung in allen Läufen mit pers. BZ und erhielt für jeden Start die Bronzemedaille. Je 100 m F in 1:05,92 min, B in 1:26,99 min., R in 1:20,66 und Schmetterling in 1:23,47 min., 200 m Lagen schloss er nach 2:51,78 ab.
Andre Zahn (1970) kam über je 100 m in Freistil mit 1:02,50 min. Rang 10 und Brust mit neuer BZ in 1:23,32 min. Rang 8, ins Ziel.

HEAD-TROPHY bochum

Am vergangenen Wochenende 22.+23.04. war wieder Neuenrader Schwimmer zum Abschluss der Osterferien unterwegs. Ihr Ziel war der Wettkampf beim 12. Internationalen Frühjahrsschwimmfest der SG Ruhr im Unibad Bochum-Querenburg. Es wurden tolle Zeiten, in einem großen Hallenbad mit zehn Bahnen á 50 m und elektronischer Zeitmessung, abgeliefert. Bedenkt man die Trainingsbedingungen auf unserer 16 m Bahn, belohnten unsere 11 Schwimmer/-innen mit Ihren 32 Einzelstart, bei einem Teilnehmerfeld von 40 Vereinen (466 Aktiven und 2356 Einzelstarts), sich und Ihren Trainern mit sehr gute Leistungen. Es konnten insgesamt 22 persönliche Bestzeiten erzielt werden.
Hier die Ergebnisse vom 22.04. im einzelnen:
Melina Booms (1998) 50 m Freisstil in 0:36,10 sec. 31. im Jg 2000 und älter, 50 m Rücken 0:46,98 sec. Platz 20 und 100 m Schmetterling mit pers. BZ in 1:38,55 min.
Vanessa Hayduk (1993) 50 m F in 0:31,51 28. im Jg. 2000 und älter, 100 m Brust in 1:32,33 min. Platz 15 und 100 m S in 1:18,53 min. Platz 13.
Zoe-Larissa Holzkamp (2004) 50 m F in 0:41,58 sec. Platz 18 in per. BZ, 100 m Brust DS(Frühstart), 200 m B in 4:02,08 min. Platz 12, 50 m R in 0:44,00 sec. Platz 12
Alexa Lauke (2002) 50 m F in 0:34,06 sec. Platz 17, 50 m R in 0:42,33 sec. Platz 9 beides in persönlicher BZ, 100 m Schmetterling DS (Frühstart)
Katalin Scheffler (2002) 50 m F in 0:36,16 sec. Platz 19 und 50 m R in per. BZ 0:41,05 sec. Platz 7
Madita Scheffler (2004) 50 m F in 0:40,46 sec. Platz 17 und 100 m B in 1:52,74 min. Platz 17 beides in persönlicher BZ.
Jolina Isabel Schnelle (2005) 50 m F in 0:44,35 sec. Platz 11, für Ihre Schmetterlingstrecken konnte sie je eine Medaille für den 3. Platz ergattern auf 100 m in 1:58,54 min. und 200 m in 4:17,42 min. Alles Starts in persönlicher BZ.
Leonie Schnelle (2002) 50 m F in 0:38,75 sec. Platz 20, 50 m R in 0:44,62 sec. Platz 10 und 100 m Schmetterling in 1:42,06 min. alles in per. BZ
Marcel Cordes (1991) 100 m F in 1:03,06 min. Platz 24, 100 m R in 1:15,29 min Platz 10 per. BZ und 50 m S in 0:28,86 sec. Platz 11 im Jahrgang 2000 und älter auch pers. BZ.
Bjarne Kinkel (2002) 100 m F in 1:08,56 min. Platz 12, 50 m B in 0:41,04 sec. Platz 5, 100 m R in 1:27,76 min. Platz 8 und 50 m S in 0:35,97 sec. Platz 7 alles in pers. BZ.
Am 23.04. ging noch Andre Zahn (1970) im Jahrgang 2000 und älter über 50 m Freistil mit einer Zeit von 0:28,07 an den Start und gelangte auf Platz 26 mit persönlicher Bestzeit.

NAchwuchsschwimmfest werdohl

Am Samstag 25.03.2017 fuhren 15 Nachwuchsschwimmer/-innen des TUS Neuenrade zum Nachwuchsschwimmfest des SV 08 nach Werdohl. Für 2 Schwimmerinnen aus dem Jahrgang 2008 war es Ihr erster Wettkampf außerhalb des heimischen Schwimmbeckens! Und sie schlugen sich alle, trotz anfänglicher großer Nervosität und Respekt vor der neuen Erfahrung. Super! So konnten am Ende eines „heißen“ Wettkampfnachmittag, mit insgesamt 59 Einzelstarts und zwei Staffelstarts, alle stolz über die erreichten Bestzeiten und einem verdienten Zweiten Platz von 10 Mannschaften, im Medaillenspiegel, in das wohlverdiente Restwochenende starten. Die Ergebnisse nach Jahrgängen sahen wiefolgt aus:

 

Jahrgang 2008 über die 25 m Strecke

 

Johanna Ernst erlangte in Freistil Platz 7 (0:27,28, Brust Platz 8 (0:30,28))und Rücken Platz 11 (0:35,93) alles persönliche Bestzeiten, da ihr erster Wettkampf.

Malin Kinkel Freistil Platz 1 (0:19,95), Brust Platz 3 (0:27,18) und Rücken Platz 1 (0:25,46) alles mit neuen starken persönlichen Bestzeiten.

Maya Luise Kormbach Freistil Platz 7 (0:27,28) , Brust Platz 6 (0:28,11) und Rücken Platz 9 (0:33,12) alles persönliche Bestzeiten, da ihr erster Wettkampf.

Silas Guth Freistil Platz 5 (0:24,32), Brust Platz 2 (0:27,33) und Rücken Platz 3 (0:30,70) alles mit neuen starken persönlichen Bestzeiten.

 

Jahrgang 2007

 

Kirill Bojko errang bei allen Starts Rang 2, je 50 m Freistil (0:42,61), Brust 1:05,53), Rücken (0:52,42) und 100 m Lagen (1:59,69) Rücken und Lagen in persönlicher Bestzeit.

Joscha Scheffler erreicht Rang 6 über je 50 m Freistil i (0:58,49) BZ, Rang 4. in Brust in (1:06,35) und Rang 6 für Rücken (1:06,81) BZ.

 

Jahrgang 2006

 

Cansu Anac schaffte über je 50 m Freistil (0:41,34) 5 Platz, Brust (0:51,16) Rang 3, Rücken (1:01,66) Rang 10 und Rang 5 für 100 m Lagen (1:52,61) alle Starts in persönlicher BZ.

Marcellus Tiffe erreichte über je 50 m Freistil (0:40,55) gute BZ und Brust (0:53,47) Platz 2 , Rücken
wieder mit klasse BZ (0:54,13) und 100 m Lagen (1:48,48BZ) sogar jeweils Paltz 1.

 

Jahrgang 2005

 

Jolina Isabell Schnelle errang über je 50 m Freistil (0:43,52BZ) den 6. Platz, Brust (0:59,04BZ) Platz 7, Rücken (0:56,85BZ) Platz 9, der undankbare Platz 4, trotz Bestzeiten erhielt sie für 50 m Schmwtterling
(0:51,27) und 100 m Lagen (1:51,44).

Jendrik Heide für je 50 m, erhielt er Platz 2 für Freistil (0:38,71BZ), je Platz 5 in Brust (0:53,47)und Schmetterling (0:53,22BZ), für 100 m Lagen (1:46,76 BZ) Platz 4.

Simon Kotyk holte Platz 3 für 50 m Freistil (0:38,86) und Brust (0;47,24) sogar Platz 1, über 100 m Lagen (1:40,37 in BZ) Platz 2.

 

Jahrgang 2004

 

Zoe Larissa Holzkamp erhiel über jeweils 50 m Freistil (0:38,77 BZ) Platz 5, Brust
(0:50,13) Platz 6, Rücken (0:47,03) Platz 5 und Schmetterling (0:47,70) Platz 5. 100 m Lagen ind BZ (1:38,51) Platz 5.

Madita Scheffler je 50 m Freistil Platz 9 (0:41,66BZ), jeweils Platz 7 für Brust (0:50,76 BZ), Rücken (0:54,01) undSchmetterling (0:53,78), über 100m Lagen wurde sie aufgrund eines Fehlers bei einer Wende disqualifiziert.

 

Jahrgang 2003

 

Sarah Luthien Christiani
konnte sich für alle Ihre Starts die Goldmedaille umhängen lassen, je 50 m Freistil (0:37,18 BZ), Brust (0:55,13), Rücken (0:49,66), Schmetterling (0:49,53) und 100 m Lagen (1:42,01BZ).

Adriana Strukar bekam über je 50 m Freistil (0:46,03 BZ), Brust (0:58,32) und Schmetterling (0:56,94BZ) die Silbermedaille.

 

In der Mannschaft weiblich über 4 mal 50 m Lagen starteten Zoe Larissa Holzkamp, Madita Scheffler, Jolina Isabel Schnelle und Sarah Luthien Christiani (3:04,10), desgleichen männlich starteten Kirill Bojko, Simon Kotyk, Jendrik Heide und Marcellus Tiffe (3:20,53) beide Staffel belegten
Platz 2!

Kreismeisterschaften des MK MENDEN

Am 18. und 19.03.2016 besuchten 10 Schwimmer/-innen des TUS Neuenrade wieder die Kreismeisterschaften des Märkischen Schwimmkreises diesmal in Menden, ausgerichtet vom SV Bieber 67 Lendringsen. Bei insgesammt 35 Starts konnten 6 Kreismeistertitel und 5 Vizemeisterschaften, insgesamt 18 Podestplätze und 24 Bestzeiten gefeiert werden.
Cansu Anac (2006) konnte sich bei Ihren 4 Starts jedesmal über Bestzeiten freuen. Über 100m Freistil lag sie mit 1;41,48 min auf Rang 7, jeweils den 3. Platz erschwamm sie über 200m Freistil in 3:43,07 min und 100m Brust in 1:55,00. Der Vizemeistertitel ging über 200m Brust in 3:55,81 min..
Emily Cramer (2004) kam über die 100m Bruststrecke mit persönlicher Bestzeit in 1:48,63 min auf Rang 11.
Sara Guth (2008) hat auf den 50m Strecken, mit beachtlichen neuen persönlichen Bestzeiten die Freistilstrecke in 1:08,88 min und die Rückenstrecke in 1:07,09 min. Rang 4 erreicht. Auf der Bruststrecke konnte sie in 1:03,64 die Vizemeisterschaft für sich beanspruchen.
Zoe Larissa Holzkamp (2004) konnte über 100m Schmetterling in 1:44,99 min mit pers. BZ die Vizemeisterschaft ihres Jahrgangs für sich entscheiden. Auf den 8. Rang kam sie jeweils über 200 m Lagen in 3:39,73 min, 100m Rücken in 1:40,53 min. und 200m Brust in 3:50,88 min. 100m Freistil in 1:34,62 min Rang 15, 100m Brust in 1:45,88 min Rang 9.

Jolina Isabel Schnelle (2005) erschwamm bei ihren 5 Starts, alles super Bestzeiten, einen Vizemeistertitel über 200m Lagen in 4:05,42min und je einen 3. Platz über 100m Schmetterling in 1:59,16 min und 200m Schmetterling in 4:22,76 min. Ihr Start über je 100m Brust in 2:05,61 min. ergab Rang 6 und über Freistil in 1:37,12 min erreichte sie Platz 7.
Kirill Bojko (2007) schaffte über die 50 m Strecken, alle in persönlicher Bestzeit, je einen Kreismeistertitel in Freistil mit der Zeit von 0:42,41 sec. und Brust in 0:59,24 sec.. Auf der Rückenstrecke in 0:55,81 ging die Vizemeisterschaft an ihn.
Für Marcel Cordes (1991) schlug über 100m Freistil nach 1:01,06 min an Rang 4 für ihn, jeweils der 3. Platz ging über 100m Brust in 1:18,67 min, 100m Rücken in 1:09,71 min und 100m Schmetterling in 1:07,80 min., an ihn.
Joschua Cramer (2000) holte sich die Kreismeisterschaft über 100m Brust in 1:25,26 min. , der undankbare 4. Platz ging für 100m Schmetterling in 1:23,99 min. und 200m Lagen in 3:02,02 min. an ihn.
Silas Guth (2008) schaffte es sich bei seinen 3 Starts, alle mit tollen Bestzeiten über die 50m Strecke die Kreismeisterschaft in Freistil mit einer Zeit von 0:55,90 sec. , Brust in 0:57,97 sec. und Rücken in 1:01,60 min. zu erschwimmen.
Bjarne Kinkel (2002) startete über die 100m Freistilstrecke und belegt mit persönlicher Bestzeit von 1:06,35 min. den 4. Rang.

DMS Dortmund

Früh ging es am Sonntag 05.03.2017 für die weibliche Mannschaft des TUS Neuenrade zum 3. Mal zur DMS (Deutscher Mannschaftswettbewerb Bezirksklasse) in Dortmund. Veranstaltet wurde der Wettkampf vom Schwimm-Verband Südwestfalen e.V. und ausgerichtet von der Schwimmgemeinschaft Dortmunder Süd 1883 e.V. im Hallenbadbad in Do.-Aplerbeck. Die ein oder andere sucht noch nach Ihrer Motivation, aber als dann die neuen Manschaftsshirts verteilt waren, sind alle voller Motivation in den Wettkampf gestartet und konnten mit Ihren Leistungen den Trainer überzeugen! Jeder Schwimmer durfte nur in vier Wettkämpfen mit unterschiedlichen Streckenlängen starten. Es wurden die Lagen Brust, Rücken und Schmetterling in den Streckenlängen 100 m und 200 m geschwommen. Ebenso die Lage Freistil in 50m,100m, 200m, 400m, 800m, sowie Lagen in 200 und 400 m. Die Mannschaft, bestehend aus den Jahrgängen 1998-2005 hat sich super präsentiert. Auch wenn kein Platz in den vorderen Rängen erzielt werden konnte, so war es doch für das Team ein zwar langer, dafür aber auch ein toller Probelauf für die bevorstehende Saison. Schön auch zu sehen wie eng das Team immer mehr zusammen rückt.
Für Neuenrade starteten die Schwimmerinnen Melina Booms (100m, 200m Freistil und 100 m Rücken), Sarah Christiani (200m Rücken und 200 m Freistil), Vanessa Hayduk (50m Freistil, 100m und 200m Schmetterling, 400m Lagen), Zoe-Larissa Holzkamp (100m, 200m Brust, 200m Rücken und 200m Lagen), Alexa Lauke (400m Freistil, 200m Brust, 100m Schmetterling und 400m Lagen), Laura Masche (200m Lagen und 100 m Brust), Katalin Scheffler (50 m, 100m Freistil und 100m Rücken), Madita Scheffler (800m Freistil) und Jolina Schnelle (800m Freistil und 200m Schmetterling). Jede Streckenlänge musste in allen Lagen von der Mannschaft zweimal geschwommen werden. Wurde eine Schwimmerin disqualifiziert, so hatte sie nach dem jeweiligen Wettkampfabschnitt die Möglichkeit durch nochmaligen Start doch noch Punkte für Ihre Mannschaft zu erschwimmen. Daraus ergaben sich 26 Starts, bei denen 10 persönliche Bestzeiten heraus kamen. Neuenrade erreichte in der Bezirksklasse weiblich den 7. Platz mit 5821 Punkten.

Lange Strecke Iserlohn

Herrvorragend starteten 16 Wettkampfschwimmer/-innen des TUS Neuenrade in die Saison 2017.
Bei den Kreismeisterschaften „Lange Strecken“, welche vom SGW Iserlohn, am vergangenen Wochenende im Seilerseebad ausgetragen wurden. Obwohl der Ein oder Andere
die für sich langen Strecken zum erstenmal absolvierte, bewiesen die heimischen Athleten ihr Durchhaltevermögen.
So konnten am Ende zweier langer Nachmittage die TUS Schwimmabteilung, bei 21 Starts, 4 Kreismeister- und 2 Vizemeistertitel für die Masters und für die Youngsters konnte sich Melina Booms die Goldmedaille für den Kreismeistertitel, Marcellus Tiffe die Silbermedaille für den Vizemeistertitel, sowie Alexa Lauke eine Bronzemedaille in der Kreismeisterwertung mit nach Hause nehmen.
Kreismeistertitel für die Masters und somit je eine Goldmedaille erschwammen:
Lutz Boelter AK 60 über 800 m Freistil in 15:13,40 min. und über 400 Freistil in 7:18,66 min.,
Martin Goebel AK 55 über 800 m Freistil in 14:02,66 min. und
Andre Zahn AK 45 ebenfalls auf der 800 m Freistilstrecke in 12:48,01 min.
Die Silbermedaille als Vizemeisterinnen über je 800 m Freistil konnten
Birgit Jardzejewski AK 55 in 16:23,89 min. und
Claudia Schmidtke AK 50 in 17:00,81 min. für sich beanspruchen.
Als Juniorin startete im Jahrgang 1998 Melina Booms über 800 m Freistil mit einer Zeit von 13:14,24 min. ging der Kreismeistertitel Ihres Jahrgangs an sie.
Bei der Jugend erschwammen sich die folgenden Schwimmer/-innen in Ihrem Jahrgang diese Ergebnisse:
Cansu Anac (2006) 400 Freistil 6. Platz in 8:11,97 min.
Sarah Luthien Christiani (2003) 7. Platz über die 800 m Freistilstrecke in 14:00,92 min. und
400 m Freistil Platz 6 in 6:33,84 min.
Jendrik Heide (2005) schwamm die 400 m Freistil in 8:11,63 min. und kam auf Platz 8.
Zoe Larissa Holzkamp (2004) schlug über 800 m Freistil nach 16:01,58 min. ebenfall Platz 8 für sie.
Simon Kotyk (2005) schaffte die 400 m Strecke in 6:59,17 min. und landete auf Platz 5.
Alexa Lauke (2002) erhielt die Bronzemedaille für 400 m Lagen in 6:52,37 min. und am nächsten Tag für 400 m Freistil in 6:21,62 min. kam es zum undankbaren 4. Platz.
Madita Scheffler (2004) kam über die 800 m Freistilstrecke in 15:48,54 min. als 7. ins Ziel. Um dann Tags darauf, in der selben Lage, die 1500 m Strecke in 31:17,54 min. auf Platz 5 zu kommen.
Jolina Isabel Schnelle (2005) musste sich über 800 Freistil in 15:50,73 min. mit dem undankbaren 4. Platz anrangieren. Über 400 m Freistil schlug sie dann in 7:20,79 min. auf Platz 5 an.
Marcellus Tiffe (2006) absolvierte die 400 m Freistil in 7:52,46 und holte sich hiermit den Vizetitel in seinem Jahrgang.
Seine Schwester hatte leider Pech und wurde nach gut geschwommenen 400 m Freistil leider disqualifiziert, da sie nach Meinung der Kampfrichter vor dem Startsignal gestartet war.